Zukunft Alpenrhein - IRKA Internationale Regierungskommission Alpenrhein Die Internationale Regierungskommission Alpenrhein IRKA ist eine gemeinsame Plattform der vier Regierungen von Graubünden, St. Gallen, Liechtenstein und Vorarlberg. Sie wurde 1995 gegründet und dient dem länderübergreifenden Informationsaustausch, der Diskussion, Entscheidungsfindung und Planung wasserwirtschaftlicher Massnahmen am Alpenrhein. 	IRKA, Alpenrhein, Rheinregulierung, Hochwasserschutz, Grundwasser, Ökologie, Wasserkraft, Flussbau, Entwicklungskonzept, EKA, Hochwasser, Exkursion, Schulexkursionen, Schulunterlagen, Wanderausstellung, Massnahmen, Rheindelta, Zukunft, Fischbestand, Energie, Brauchwasser, Trinkwasser, Wasser, Erholung, Naturschutz, Erholung, Einzugsgebiet Alpenrhein, Fischtreppe, Flusskraftwerk, Umweltpolitik, Umweltschutz, Umwelt, IRR, Auen, 
Umweltverschmutzung, Tourismus Bodensee, Bodensee, Rheinmündung, Revitalisierung, Revitalisierungsma�nahmen, Rheinschauen, Fluss, Gebirgsbach, Rheindelta, Kraftwerke, Schwall, Trübung
Home Die Organisationen Schulunterlagen Publikationen Exkursionen Projekte
Der Alpenrhein Hochwasserschutz Grundwasser �kologie Wasserkraft Zukunft

 

suchen Stichworte 

Exkursion VS Dornbirn Markt am 27.6.2007

 

Das Highlight unserer Vorarlbergwoche – begeisterte Kinder und Lehrer nach einem ganz besonderen Vormittag am Rhein

 

 

Am 27. Juni, bei ganz unsicherem Wetter, fuhren wir mit dem Bus nach Lustenau. Das „Zügle“ brachte uns zu den Schleienlöcher.

 

Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging es los. Über einen abenteuerlichen Weg erreichten wir unseren Zielort. Dort teilte uns Ruth in Gruppen ein. Wir bekamen Kübel, Schaufeln, Malutensilien, Becherlupen, Pinzetten und alles was wir brauchten. Jetzt machten wir uns mit Feuereifer an die Arbeit.

 

 

Das Highlight unserer Vorarlbergwoche – begeisterte Kinder und Lehrer nach einem ganz besonderen Vormittag am Rhein

 

 

Am 27. Juni, bei ganz unsicherem Wetter, fuhren wir mit dem Bus nach Lustenau. Das „Zügle“ brachte uns zu den Schleienlöcher.

 

Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging es los. Über einen abenteuerlichen Weg erreichten wir unseren Zielort. Dort teilte uns Ruth in Gruppen ein. Wir bekamen Kübel, Schaufeln, Malutensilien, Becherlupen, Pinzetten und alles was wir brauchten. Jetzt machten wir uns mit Feuereifer an die Arbeit.

 

Aktuell

»Alpenrheinzeitung

- jetzt online lesen!

 

» Aus der

Regierungs-kommissionssitzung

vom 10.11.2016

 

»RHESI - Rhein, Erholung und Sicherheit

Ein Projekt für rund 300'000 Menschen im Alpenrhein

 

»Alpenrheinzeitung

hier abonnieren  

 

»Der gefesselte Strom

Film über den Alpenrhein

hier bestellen

 

»Umsetzungsprojekte

im Zusammenhang mit dem Entwicklungskonzept Alpenrhein 

 

»Entwicklungskonzept Alpenrhein

Kurzbericht, Dezember 2005 

hier bestellen

 

              

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

»Alpenrheinzeitung

- jetzt online lesen!

 

» Aus der

Regierungs-kommissionssitzung

vom 10.11.2016

 

»RHESI - Rhein, Erholung und Sicherheit

Ein Projekt für rund 300'000 Menschen im Alpenrhein

 

»Alpenrheinzeitung

hier abonnieren  

 

»Der gefesselte Strom

Film über den Alpenrhein

hier bestellen

 

»Umsetzungsprojekte

im Zusammenhang mit dem Entwicklungskonzept Alpenrhein 

 

»Entwicklungskonzept Alpenrhein

Kurzbericht, Dezember 2005 

 

              

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  © 2017 created by 2sic with DotNetNuke